Visitenkartenparty der Wirtschaftsförderung Münster am 05. November 2007 mit Markus Classen

„Spannend auftreten mit dem Elevator Pitch“

Einladung als pdf lesen

Pressebericht von Echo Münster lesen

Hintergrund der Veranstaltung:
Die Teilnehmenden für sich fühlen sich noch nicht sicher in ihrer Rolle als „Leiter der Abteilung Marketing“ in ihrem neuen Unternehmen.

Markus Classen auf der Visitenkartenparty der Wirtschaftsföderung Münster
Ziel:
Die Teilnehmenden erlernen eine persönlichkeitsorientierte Methode aus dem Marketing kennen, mit der sie ihre Person und Dienstleistung beim Aufbau neuer Kontakte spannend und einprägsam vorstellen können.

Damit werden sie in ihrer persönlichen Rolle sicherer – die Rollenvereinbarung für die Kommunikation untereinander lautet, dass munter ins Marketing eingestiegen werden darf.

Der Elevator Pitch ist ein kurzer Überblick über die eigene Person und Dienstleistung und bedeutet Aufzugspräsentation. Er ist eine spannende und einprägsame Antwort auf die Frage: „Was machen Sie denn eigentlich beruflich?“ und folgt einem genau definierten Ablauf: Einleitung – Spannungsaufbau – Spannungsauflösung - Folgeimpuls

Beispiel: „Ich bin Webdesigner mit Kundenschwerpunkt Berufe im Gesundheitswesen und möchte einem Heilpraktiker oder Physiotherapeut meine Arbeit vorstellen“ – hierzu dienen dann wieder vorbereitete „Branchenpoints“, also Plakatständer oder Schilder, an denen sich die einzelnen Personengruppen zusammenstellen.

Beispiel für einen Elevator Pitch:

Vor dem Besuch der Visitenkartenparty: „Guten Tag, ich bin Herr Müller, ich stelle Hifi-Kabel her.“

Nach erlernen des Elevator Pitch:
Einleitung: „Guten Tag, ich heiße Martin Müller. [Pause]

Spannungsaufbau:  Kennen Sie das, wenn Sie richtig viel Geld für Konzertkarten ausgegeben haben, es aber einfach nur schlecht geklungen hat? [Pause]

Spannungsauflösung:  Genauso ist es in meinem Bereich. Mein Ziel ist es, die erlebte Freizeit von Musikliebhabern zu verbessern, in dem ich über Hifi-Beratung und Kabelbau den Klang verbessere und so Emotionen wecke. [Pause]
 
Folgeimpuls: Ich habe übrigens aufgrund meiner Erfahrung eine Checkliste zur Klangverbesserung entwickelt. Wenn Sie mir Ihre Visitenkarte geben, schicke ich Ihnen gerne ein Exemplar zu.“

Definition: Elevator Pitch

Markus Classen auf der Visitenkartenparty der Wirtschaftsföderung Münster
Ein Elevator Pitch ist ein kurzer Überblick einer Idee für ein neues Produkt, Dienstleistung oder Projekt und bedeutet Aufzugspräsentation.

Die Bezeichnung stammt daher, dass der Pitch (das Verkaufsgespräch) in der kurzen Zeit einer Fahrstuhlfahrt (ca. 30 Sekunden) durchgeführt werden kann. In den 80er Jahren nutzten junge karriereorientierte Vertriebler die Dauer einer Aufzugsfahrt, um ihre Vorgesetzten von ihren Anliegen zu überzeugen. Der Begriff wird heute typischerweise im Kontext von Unternehmern benutzt, die ihre Idee mit dem Ziel, finanzielle Mittel zu akquirieren, vor potentiellen Geldgebern (z.B. Venture Capitalists) präsentieren. Diese bewerten die Qualität einer Idee und des Gründungsteams oft auf Basis der Qualität des Elevator Pitches, um somit unzureichende Ideen schnell auszusondern.

Wesentlich beim Elevator Pitch ist die herausstechende Präsentation durch gedankliche Bilder, Vergleiche und Beispiele gemäß der AIDA-Formel (Attention-Interest-Desire-Action). Gerade in der heutigen Zeit knapper Zeitbudgets nimmt die Anwendbarkeit einer knackigen 30-Sekunden Präsentation zu. Bei der Vorbereitung sollte man die Ziele des Elevator Pitches, den relevanten Markt, die Zielgruppe und die Besonderheit der eigenen Produkte oder Dienstleistungen im Vergleich zu den Wettbewerbern analysieren und festlegen.

Für den Erfolg eines Elevator Pitches zählen aber nicht nur Daten und Fakten, entscheidend ist die emotionale Ansprache.

Bei der Entscheidungsfindung unterscheidet man die emotionale und die rationale Ebene. Genauso wie ein Eisberg zu 1/7 aus dem Wasser ragt und zu 6/7 unter der Wasseroberfläche verborgen ist, verhält sich das Verhältnis rationaler zu emotionaler Entscheidung d.h. 1/7 zu 6/7. Das gute Gefühl wird beim Gesprächspartner durch eine bildhafte Sprache, die positive Assoziationen weckt, die Körpersprache und die Stimme erreicht.

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Elevator_Pitch“

Coaching mit Werten

„Coaching mit Werten“ - Tagesseminar für Coaches
Wie Sie Wertearbeit im Coaching bei Burnout, Sinnkrisen und schwierigen Entscheidungen einsetzen können

Anmeldung als pdf laden

Hintergrund der Veranstaltung:
Aufgrund der großen Nachfrage auf der XPand Coaching Konferenz im Juni 2008 mit Markus Classen biete ich hier das Tagesseminar zur Arbeit mit Werten in Coachingprozessen noch einmal hier in Münster an.

Ziele:
- Sie lernen die Logotherapie und Existenzanalyse von Viktor E. Frankl kennen
- Sie gehen erste Schritte in der Erarbeitung von Wertevorstellungen und Werteorientierungen zunächst bei sich selbst
- Sie bearbeiten konkrete Fallbeispiele aus meiner Coachingpraxis
- Sie erhalten zahlreiche Tools und Vorgehensweisen, die Sie für Ihre eigene Coaching-Praxis nutzen können.

Termin und Investition:
Das Tagesseminar findet am 8. Oktober 2009 von 11-18 Uhr in Münster statt. So haben Sie bei weiterer Entfernung morgens Gelegenheit zur Anreise und können den Abend und den nächsten Morgen in der schönen Stadt Münster verbringen. Unser Tipp: Besuchen Sie frühmorgens am Samstag den Markt direkt am Domplatz!

Ihre Investition: 245 EUR für Kleinunternehmer und Personen ohne Vorsteuerabzugsberechtigung. Unternehmer zahlen diesen Preis bitte inkl. MwSt.

Termine für Unternehmen
After-Work-Impuls für Führungskräfte am 18 Juni 2010
After-Work-Impuls für Führungskräfte

Am Freitag den 18. Juni findet von 17.00 bis 18.30 eine Veranstaltung speziell für Führungskräfte im Raum Münster statt. Der Abend beginnt mit einem Vortrag von Herrn Markus Classen zum Thema "Wie gestalte ich eine nachhaltige Führungsbeziehung?". Im Anschluss gibt es eine interaktive Diskussionsrunde, in der die Gäste individuelle Lösungen erarbeiten und Problemstellungen diskutieren können. Der After-Work-Impuls findet in den Räumlichkeiten des Coachingbüros Sinn meets Management in Münster (nahe Hbf.) statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter 0251-1432007.

Kontaktweiterempfehlen Diese Seite druckenNewsletter
Markus Classen - Coachingbüro Sinn meets Management -- Coaching - Training - Beratung -- Hamburger Str. 2 - 48155 Münster - Tel: 02 51/143 2007 - Fax: 02 51/143 2008 - Email: dialog@csmm.de ©:CMS AW
Private Kirche Pflege Öffentliche Unternehmen