Westf. Nachrichten Ausbildung zum Pflege- und Sozialcoach 

Westfälische Nachrichten vom 09. März 2006

    Neue Ausbildung zum Pflege- und Sozialcoach
 
     Professionelle Begleitung für Menschen in Krisen und Konflikten

 

Sie können diesen Beitrag auch gescannt im PDF Format lesen


• Münster. Am 19. Mai startet eine neuartige Coaching-Weiterbildung für Führungskräfte und Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen. „Im Spannungsfeld zwischen Patienten und Angehörigen oder im Umgang mit Menschen in Leid geraten Mitarbeiter in Pflegeberufen oft an ihre Grenzen", heißt es in einer Pressemitteilung. Professionelle Begleitung und Unterstützung könne Leistungsmöglichkeiten und Motivation erhalten. Mit der Methode des Coachings - in der Wirtschaft erfolgreich angewendet - eröffnen sich auch im Pflegebereich neue Ansätze. Die nach Aussagen der Organisatoren bundesweit einzigartige Weiterbildung zum Pflege- und Sozialcoach richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, etwa Stations-, Pflegedienst- und Heimleiter, Klinik-, Seelsorger oder Personal- und Bildungsreferenten. In einer Kleingruppe werden Grundlagen und Werkzeuge des Coachings erarbeitet und erprobt. Die Ausbildung befähigt dazu, Einzelpersonen und Teams in Konfliktsituationen zu begleiten, Gruppenprozesse zu moderieren oder Stellenwechsel und Karriereentscheidungen zu reflektieren, heißt es weiter. Konzipiert wurde die Ausbildung von Markus Classen, Diplom-Kaufmann, Coach der Wirtschaft (IHK) und Leiter des Coachingbüros Münster. Weitere Informationen unter Telefon 143 2007 .


Hier  finden Sie weitere Informationen zur Ausbildung zum Pflege- und Sozialcoach.

 



Kontaktweiterempfehlen Diese Seite druckenNewsletter
Markus Classen - Coachingbüro Sinn meets Management -- Coaching - Training - Beratung -- Hamburger Str. 2 - 48155 Münster - Tel: 02 51/143 2007 - Fax: 02 51/143 2008 - Email: dialog@csmm.de ©:CMS AW
Private Kirche Pflege Öffentliche Unternehmen