Ausbildungskonzeption Pflege- und Sozialcoach

Ausbildungskonzeption
  1. Zielsetzungen und Inhalte
  2. Zielgruppe und Nutzen
  3. Ihre Investition und Teilnahmevoraussetzungen


Zielsetzungen und Inhalte


Die Coachingausbildung vermittelt fundierte Kenntnisse in der Anwendung von Coaching in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens.
Neben den theoretischen und praktischen Grundlagen des Coachings sowie verschiedenen Interventionsmethoden aus Kommunikation und Psychologie werden Elemente aus der Organisationsentwicklung und Gruppendynamik vermittelt.

In der Ausbildung wird unterschieden zwischen systematischem und situativem Coaching. Systematisches Coaching meint dabei die ausdrückliche Begleitung und Unterstützung Einzelner oder Teams durch Erstgespräche, Vertrag, Meilenstein-Gespräche und Auswertung. Situatives Coaching ist demgegenüber der Einsatz von Haltung und Methoden aus dem Coaching in den eigenen beruflichen und persönlichen Beziehungssituationen. Unabhängig davon, ob Sie nach der Ausbildung Coaching als Dienstleistung anbieten wollen, profitieren Sie also für Ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung und Beziehungsgestaltung!

Die Inhalte im Einzelnen:

Schritt 1:
Grundlagen des Coachings und der Pflegemarkt als Tätigkeitsfeld
Definition – Auftragsklärung – Prozesshaftigkeit – Ablauf - Situation in meinem beruflichen Kontext – Coachingbedarf – systemische Betrachtung

Schritt 2:
Meine Haltung und mein Selbstverständnis als Coach – übergreifende Methoden
Meine Werte als beruflich Agierender – Kommunikation nach dem Verhaltensrechteck von Thomas Gordon und sokratischer Dialog

Schritt 3:
Konkrete Methoden oder Modelle
zahlreiche Methoden und Modelle aus Kommunikation, Motivationspsychologie, Logotherapie und Existenzanalyse, Wertearbeit, Dialogik, Teamentwicklung, Verhaltenstherapie, Entspannungstechniken – pflegespezifische Coachinganlässe

Schritt 4:
Profil und Konzeption
Mein Profil als Coach – Wer bin ich, was will ich, was kann ich gut? - Meine Coachingkonzeption – mit welchen Methoden für welche Anlässe möchte ich arbeiten? - Wie entwickle ich mich weiter? - Beginn der Fallarbeit

Schritt 5:
Coaching als meine neue Aufgabe
Meine veränderte Rolle im Unternehmen – Coachingnehmer ansprechen und professionell begleiten - Erstellung einer persönlichen Coachinglandkarte

Schritt 6:
Intervision/Supervision/Mentoring
Konkrete Fallarbeit - kollegialer Austausch und Unterstützung für die ersten Fälle - Reflexion eines kompletten Coachingprozesses


Zielgruppe und Nutzen

Die Ausbildung richtet sich an Personen, die die Ausbildungsinhalte in ihrem beruflichen oder ehrenamtlichen Kontext umsetzen möchten, z.B.:

  • Pflegedienstleitungen
  • Heimleitungen
  • Stellv. PDL/HL
  • Krankenhausseelsorge
  • Soziale Dienste
  • Stations- und Wohnbereichsleitungen
  • Bildungs- und Personalreferenten
  • Sozialberater
Im Ausbildungspreis sind enthalten:
  • die Teilnahmen an den acht Seminareinheiten
  • zwei individuelle Coachinggespräche während der Ausbildung
  • die Teilnahme am Partnercoaching
  • umfangreiche Teilnehmerunterlagen
  • eMail-Fotoprotokoll
  • Getränke und Gebäck
Sie erhalten bei Teilnahme an allen angebotenen Modulen ein Zertifikat über 251 Zeitstunden Coachingausbildung. Darin enthalten sind 136 h Ausbildungsstunden, 69 h Partnercoaching und 46 h Literaturstudium.
Durch die klar umrissene Zielgruppe ist ein hoher Praxistransfer und fruchtbarer Austausch zu Ihrem Nutzen sichergestellt.
Mit Abschluss der Ausbildung können Sie als interne/r oder externe/r Coach in Organisationen tätig werden.

Das von uns ausgestellte Zertifikat ist Voraussetzung für die ordentliche Mitgliedschaft in einem Coachingverband, z.B. dem Deutschen Bundesverband für Coaching e.V. (DBVC - www.dbvc.de).  Es müssen weitere Bedingungen, z.B. bzgl. Alter und Berufserfahrung erfüllt sein). Weitere Coachingverbände und deren Aufnahmekriterien stelle ich Ihnen beim Schnuppertag vor. Natürlich finden Sie diese auch über eine Suchmaschinen-Anfrage.


Investition und Teilnahmevoraussetzungen


Im Orientierungsworkshop erfahren Sie, was Coaching ist und wie es eingesetzt werden kann. Sie klären für sich Ihren persönlichen Weiterbildungsbedarf und erarbeiten sich eine Grundlage für die Entscheidung, ob diese Ausbildung für Sie die richtige ist. Der Orientierungsworkshop kostet 150€ in Münster, bzw. 200€ in Würzburg - 100€ dieser Summe werden Ihnen bei Anmeldung auf die Kursgebühr angerechnet.

Teilnehmerbeitrag in MÜNSTER =4080 .

Teilnehmerbeitrag in WÜRZBURG = 4580
€.
(Der höhere Preis ergibt sich aus den Mehrkosten für Anreise des Ausbilders und Raumkosten. Der Mehrpreis entspricht pro Modul 41,70 € im Vergleich zum Ausbildungsort Münster. Bitte entscheiden Sie, ob für Sie die Mehrkosten oder der Mehraufwand für die weitere Anreise weniger Belastung bedeuten.) Bitte nutzen Sie als Schnuppertag die Termine in Münster, so haben Sie bereits Gelegenheit, Zugverbindung und Anreise nach Münster selbst zu "erfahren".

Der Teilnahmebeitrag ist inkl. Email-Fotoprotokoll, umfangreiche Teilnehmerunterlagen, Getränke und Gebäck. Die Seminargebühr ist steuerlich absetzbar. Die Ausbildung ist von der Mehrwertsteuer befreit.

* Sofortzahler erhalten zusätzlich einen Rabatt in Höhe von 100,- €. Nehmen Sie an unserer Ausbildung teil und werben Sie einen weiteren Teilnehmer, erhalten beide einen Nachlass in Höhe von 100,- €. Die Ausbildung ist zugelassen für den Bildungsscheck NRW, es sind 500 € Rabatt möglich.

Die Bereitschaft, am persönlichen berufsbezogenen Verhalten zu arbeiten und eigene Fallbeispiele einzubringen, ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Kontaktweiterempfehlen Diese Seite druckenNewsletter
Markus Classen - Coachingbüro Sinn meets Management -- Coaching - Training - Beratung -- Hamburger Str. 2 - 48155 Münster - Tel: 02 51/143 2007 - Fax: 02 51/143 2008 - Email: dialog@csmm.de ©:CMS AW
Private Kirche Pflege Öffentliche Unternehmen